Präparation für Etkon und andere gefräste Vollkeramik

Etkon -Vollkeramikkronen

Folgende Punkte sollten beachtet werden:

1. Die Zirkuläre Hohlkehl- bzw. Stufenpräparation überträgt den Kaudruck und gibt der Kappe die Festigkeit

2. Für Keramikkappen ist eine Stufen-, bzw. Hohlkehlpräparation mit mind. 0,3mm Abstützung im Randbereichindiziert (Sonst besteht die Gefahr von Abplatzungen – sog. Clipping).

3. Die occlusalen oder incisalen Kanten sollten leicht abgerundet sein (Scharfe Kanten stets vermeiden).

4. Es sollte ein optimaler Einschub zwischen den Pfeilern vorhanden sein. (Brücken auf divergierenden Pfeilern können zwar angefertigt werden, jedoch können sich dadurch Einschränkungen im Randschluss ergeben).

5. Zwischen Stumpf und Gegenkiefer sollten mindestens 1.5 – 2mm Platz vorhanden sein.

6. Ausreichender Platz für eventuelle Verbindungsstellen, mindestens 3x3mm sollten zur Verfügung stehen. Zementierung: Harvard Cement von Richter & Hoffmann, Ketac Cem und ReleyX von 3M Espe, Panavia F2.0 von Kuraray